Frauen*streik im Berner Oberland

Am 14. Juni 1991 beteiligten sich rund eine halbe Million Menschen in der Schweiz an einer der bisher grössten Streikaktionen der Schweizer Geschichte. 
Am 14. Juni 2019 gab es einen zweiten landesweiten Frauen*streik – und das Berner Oberland war mit dabei! Das Frauen*streikkollektiv Thun-BeO ist immer noch überwältigt von der Wucht, Dimension und Eigendynamik, die der nationale Frauen*streik vom 14. Juni 2019 zu erreichen vermochte.
«Wir haben genug von Lohnungleichheit & Diskriminierung in der Arbeitswelt», «FIGHT SEXISM», «Als Migrantinnen* sind wir mehrfach diskriminiert» oder «MY BODY – MY CHOICE»: Solche und zahlreiche andere Parolen und unzählige Aufrufe zum Frauen*streik auf Spruchbändern an Brücken, auf Wegen oder Plätzen der Thuner Innenstadt machten bereits in den frühen Morgenstunden des 14. Juni deutlich, was die Frauen* auch im Berner Oberland fordern: Eine solidarische Gesellschaft ohne Sexismus und Diskri- minierung sowie gleiche Rechte und Selbstbestimmung für alle.
Bereits vor dem offiziellen Start des Streiktreffens um 11:00 fanden sich zahlreiche Menschen auf dem Thuner Rathausplatz ein und konnten es kaum erwarten, ihrem Elan, ihrer Entschlossenheit aber auch ihrer Wut über die zahlreichen Formen der Diskriminierung Ausdruck zu verleihen und gemeinsam und solidarisch ein Zeichen zu setzen für Gleichstellung und eine gerechtere Welt.
Rund 400 Menschen trafen sich mitten in der Stadt unter dem «FEMPOWERMENT»-Transparent. In ausgelassener Stimmung wurden weitere Transparente bemalt, T-Shirts bedruckt, Frauen*streik-Broschüren gelesen, ein interaktives Podium abgehalten, getanzt, gelacht, diskutiert, erzählt, gegessen und die Frauen*solidarität gefeiert. Das Frauen*streikkollektiv Thun-BeO freut sich sehr, präsentierte sich das Streiktreffen so bunt, engagiert und vielfältig wie die Menschen, die das Treffen ermöglicht, mitgestaltet, mitgetragen und besucht haben.
Geeint mit weiteren Frauen*, die den Tag über gearbeitet und sich nach Möglichkeiten mit betrieblichen Aktionen, Streikpausen und Soli-Aktionen am Frauen*streik beteiligt hatten, machten sich um 15:30 Uhr zahlreiche Menschen auf zur Kundgebung in Bern, um dort auf der Strasse ihre Stimme zu erheben. Die Wucht des Demonstrationszuges in Bern rundete den erfolgreichen, vielfältigen und überwältigenden nationalen Frauen*streiktag ab und gab den Mitgliedern des Frauen*streikkollektivs Thun-BeO neue Kraft, um engagiert weiterzukämpfen. Denn was der Frauen*streik Thun-BeO augenfällig gezeigt hat: Auch in Thun und im Berner Oberland gibt es noch viel zu tun – und die Frauen* wollen nicht länger warten!

Unterstützt Du uns mit einer Spende?
Verein Frauen*streik Thun-BeO, Stationsstr. 22, 3626 Hünibach
BEKB Steffisburg, IBAN: CH14 0079 0016 5845 9535 7

Unterstützt Du uns nach dem 14. Juni?
Schick uns eine Nachricht und wir melden uns bei Dir!
Herzlichen Dank und auf zum Frauen*streik!

Für Gleichberechtigung & Solidarität!



Das Frauen*streikkollektiv Thun-Berner Oberland unterstützt die Forderungen aus dem nationalen Appell und Manifest.
Zur Durchsetzung dieser Forderungen wird am 14. Juni ganz unterschiedlich gestreikt werden. Je nach Lebenssituation kann dies die komplette Arbeitsniederlegung, eine verlängerte Mittagspause, ein Bummelstreik oder die Teilnahme an einer der vielen kreativen Streikaktionen sein.

Streikprogramm in Thun – Berner Oberland

STREIKPROGRAMM AM 14. JUNI 2019

Zwischen 9:00 – 18:00 Uhr bietet eine Gruppe solidarischer Männer* im AKuT, Seestrasse 20, Thun einen kostenlosen Kinderhütedienst an.
Für Verpflegung wird gesorgt. Um Anmeldung an info@akut-thun.ch wird gebeten.

Um 11:00 Uhr wird es wie in der ganzen Schweiz auch im Berner Oberland einen ersten kollektiven Streikmoment geben. In Thun versammeln wir uns auf dem Rathausplatz und läuten gemeinsam bei einer Kaffeepause den Frauen*streik ein. Bis 15:30 Uhr sind wir durchgehend auf dem Rathausplatz präsent und freuen uns, wenn auch Du vorbeikommst!

ab 11:30 Uhr: OPEN TURNTABLE DJ*ing für den Frauen*streik: Wir bestimmen gemeinsam zu welcher Musik wir am besten streiken und aus der Reihe tanzenkönnen! Bring dein DJ*Set auf einem USB Stick mit und gestalte mit uns die Soundkulisse. Gib uns doch vor dem 14. Juni per Mail an info@frauenstreik-thun-beo.ch kurz Bescheid, wenn du dein eigenes Set vortragen willst und wie lange dieses ungefähr dauert. Für Kurzentschlossene wird es aber auch noch Platz haben.

ab 11: 30 Uhr: Malen für den Frauen*streik: Wir malen uns die Welt, wie sie uns gefällt! Neben kreativen Malaktionen gestalten wir auf dem Rathausplatz gemeinsam Transparente für die abendliche Kundgebung in Bern.
Im AKuT, Seestrasse 20, können Kleidungsstücke mit Siebdruck bedruckt werden. Mitbringen: Eigene Kleidungsstücke und Kollekte fürs Material. Vorlagen für Frauen*streiklogos und sonstiges Druckmaterial ist vor-handen. Wenn du dein eigenes Sujet drucken möchtest, bring das Motiv in Schwarz auf Transparenzfolie in zweifacher Ausführung ausgedruckt mit.

ab 12:00 Uhr – ‘Vegifood from the neighborhood’ – für ein gemeinsames Mittagessen

ab 14:00 Uhr – Interaktives Podiumsgespräch

15:24 Uhr ist der symbolische Zeitpunkt, ab welchem Frauen* bei einer Vollzeitarbeit nicht mehr bezahlt sind. 
Frauen*: spätestens ab jetzt solltet ihr wenn immer möglich euren Arbeitsort verlassen und z.B. mit dem Lötschberger von Brig und Zweisimmen über Spiez und Thun gemeinsam mit uns an die abendliche Kundgebung in Bern fahren!

Männer*: ermöglicht den Frauen* in eurem Umfeld am Streik und der Kundgebung teilzunehmen. Wenn dies gewährleistet ist, reist mit uns und allen solidarischen Menschen aus den verschiedenen Regionen des Kantons nach Bern, um dort gemeinsam ein starkes Zeichen für Gleichberechtigung und Solidarität zu setzen!

Die Gewerkschaften unterstützen Dich und deine Arbeitskolleg*innen beim streiken. Hier findest Du die zuständige Gewerkschaft für deine Branche. Hier findest Du eine Zusammenstellung von Antworten auf rechtliche Fragen.

Materialien für den Frauen*streik

Liebe Lehrer*innen! Lasst uns den Frauen*streik vom 14. Juni 2019 auch in Schulen zum Thema machen! Die AG Bildung hat Unterrichtsmaterialien zum Frauen*streik und zu Themen rund um Gender, Rollenbilder, Gleichstellung, Sexismus und Gerechtigkeit erarbeitet. Bedient euch!

Machen wir den Frauen*streik auch im Fussball zum Thema! Eine Gruppe aus Thun hat ein Manifest für Geschlechtergerechtigkeit im Fussball verfasst.

Auch für Sozialarbeiterinnen* und Adressatinnen* Sozialer Arbeit ist es nicht ganz einfach am 14. Juni zu streiken. Die KRISO hat eine Broschüre mit Argumenten, Tipps und Tricks zum Frauen*streik zusammengestellt.

Es ist auch dein Frauen*streiktag!

Werde Teil der Galerie und lade hier dein Bild und dein Statement hoch!







*Mit dem Einreichen deines Beitrags bestätigst du, dass du die Rechte am übermittelten Bild besitzt und du einverstanden bist, dass dein Beitrag nach erfolgter Prüfung von uns veröffentlicht und zu Mobilisierungszwecken verwendet wird. Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Name, Wohnort, Tätigkeit, Bild oder Text müssen nicht unbedingt vollständig angegeben werden.



Wir haben eine Streikbroschüre mit wunderbaren Geschichten, Bildern und Beiträgen rund um den Frauen*streik zusammengetragen.
Möchtest Du auch eine? Zu einem Soli-Preis ab Fr. 14.00 zugunsten des Frauen*streiks Thun-BeO kannst Du dir eine unter info@frauenstreik-thun-beo.ch bestellen.